Unsere Schule verstehen wir als eine ermutigende und innovative Lernwelt für alle Zehn- bis Vierzehnjährigen.

Eine wesentliche Aufgabe sehen wir

in der ganzheitlichen, kreativen Erziehung,
im gemeinsamen Erleben und Kommunizieren.

Dabei soll Wissen in das persönliche Erfahrungssystem der Schüler einfließen, um Zusammenhänge herstellen zu können. Wir wollen eine aufgeschlossene Haltung gegenüber Menschen anderer Sprachgemeinschaften und deren Lebensweise einnehmen, die Erziehung zu Toleranz, Akzeptanz, Weltoffenheit sowie Frieden und Demokratie fördern, offen sein für Kontakte von Mensch zu Mensch, das Wissen über das eigene Land und andere Länder Europas erweitern, uns aber auch mit gesellschaftspolitischen Problemen kritisch auseinandersetzen, um 

Verantwortungsbewusstsein,
Selbstständigkeit und
Selbstvertrauen zu stärken.

 

Unsere Schule soll ein Lebensort sein, der durch gegenseitige Wertschätzung geprägt ist.